Positionsanzeige. Sie sind hier: » Startseite  » Erkrankungen  » Hirnschädigungen  » Schädel-Hirnpatienten in Not e.V., RVG Bremen 

Schädel-Hirnpatienten in Not e.V., RVG Bremen (Selbsthilfegruppe)

Wir sind eine regionale Selbsthilfegruppe des Bundesverbandes "Schädel-Hirnpatienten in Not e.V.". Wir beraten u. unterstützen Betroffene u. ihre Familien in Bremen mit Gruppentreffen, Veranstaltungen, tel. Beratung und Unterstützung vor Ort.

Kontaktdaten

Name
Schädel-Hirnpatienten in Not e.V., RVG Bremen
Bitte die Kontaktdaten der Selbsthilfegruppe bei der Kontaktstelle Netzwerk Selbsthilfe Bremen erfragen unter:

Netzwerk Selbsthilfe Bremen-Nordniedersachsen e.V.
Faulenstr. 31,
28195 Bremen
Telefon
04 21 - 70 45 81
Telefax
0421 – 70 74 72
Sprechzeiten
Mo von 10:00 - 13:00 und 14:00 - 18:00 Uhr
Di von 10:00 - 13:00 und 14:00 - 16:00 Uhr
Mi von 10:00 - 13:00 und 14:00 - 16:00 Uhr
Do von 10:00 - 13:00 und 14:00 - 18:00 Uhr
Fr von 10:00 - 13:00
Website
http://www.netzwerk-selbsthilfe.com
E-Mail
info@netzwerk-selbsthilfe.com

Beschreibung der Angebote: Schädel-Hirnpatienten in Not e.V., RVG Bremen (Selbsthilfegruppe)

¨Bundesweite Notrufzentrale in unserer Bundesgeschäftsstelle in Amberg (0 96 21/6 48 00) (über 50.000 Betroffene und Angehörige wurden so schon beraten und betreut)

¨Herausgabe unserer Mitgliederfachzeitschrift „WACHKOMA - und danach“ in dreimonatiger Erscheinungsweise (im Mitgliedsbeitrag enthalten)

¨Kontaktliste Gleichbetroffener aus Ihrem Heimatraum zum Austausch untereinander (Adressenliste gleichfalls Betroffener mit Kurzbeschreibung der Fälle)

¨Derzeit etwa 70 „Regionale Verbandsgruppen“ in wachsender Anzahl (auch in Ihrer Nähe)

¨Listen der vorhandenen Literatur - Wissen nimmt die Angst

¨Grundinformation über die Neurologische Rehabilitation

¨Aktuell im Internet unter www.schaedel-hirnpatienten.de

¨Listen aller Reha-Einrichtungen (Kliniken, Pflegeeinrichtungen , Wohngemeinschaften) für Kinder Jugendliche und Erwachsene

¨Herausgabe von Fachbroschüren: Zusammenfassung von Informationen, weitere Rundbriefe

¨Wer, wo, was, warum, wieso? (gelbes Faltblatt mit einfacher Erläuterung)

¨Grunderläuterung Betreuungsrecht

¨gezielte Einzelhilfe in Notfällen, Beratung über unsere Notrufzentrale

¨schnelle unbürokratische Hilfe

¨Zusammenschluss der Betroffenen

¨Bündeln der umfassenden Forderungen

¨bundesweites Bekanntmachen der Not- und Mangelsituation

¨Gespräche mit den Gesundheits- und Sozialministern der jeweiligen Bundesländer

¨Forderung nach Recht auf Leben (Ethik) und Recht auf Rehabilitation

¨Fachgespräche über alle Stufen der Rehabilitation, ambulante Versorgung, aktivierende Langzeitpflege und flächendeckende Versorgung mit Kostenträgern, Medizinern, Fachverbänden

¨Fachsymposien, landesweite Angehörigentreffen, Einrichtung regionaler Arbeitskreise

¨Bildung eines wissenschaftlichen Fachbeirates zur Beratung

¨Umsetzen und Durchsetzen unserer Forderungen in allen Bundesländern; Ansprechpartner für Behörden, Einrichtungen, Institutionen

¨Wir führen ständig praktische Pflegekurse für Angehörige in allen Bundesländern kostenlos durch

¨Unser Verband beschäftigt derzeit vier Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter

Das Angebot gibt es seit November 2013

Nicht alle Gruppen haben ihre Daten für das Internet freigegeben.
Wenn Sie Ihr Thema nicht im Online-Wegweiser finden sollten, dann kontaktieren Sie uns gerne.
Netzwerk Selbsthilfe - Bremen-Nordniedersachsen e.V. - Faulenstr. 31, 28195 Bremen
Tel. 0421 - 704581   Fax 0421 - 707472 - E-Mail:info@netzwerk-selbsthilfe.com



Telefon
 

Der Selbsthilfe-Wegweiser ist eine Initiative des
Netzwerk Selbsthilfe - Bremen-Nordniedersachsen e.V.
Faulenstr. 31, 28195 Bremen
Tel. 0421 - 704581   Fax 0421 - 707472
E-Mail: info@netzwerk-selbsthilfe.com