Kreuzbund e.V. - Stadtverband Bremen (Selbsthilfegruppe)

Selbsthilfe- und Helfergemeinschaft für Suchtkranke, Suchtgefährdete und deren Angehörige.

  • Alkohol
  • Tabletten
  • Mehrfachsüchte

Kontaktdaten

Name
Kreuzbund e.V. - Stadtverband Bremen
Osterfeuerberger Ring 7-9
28219 Bremen
Telefon
0421 - 380 90 35 
Sprechzeiten
Montags 17-19 Uhr Beratungszeit in der Geschäftsstelle
Mittwochs 15-17 Uhr Beratungszeit in der Geschäftsstelle
Freitags 17-19 Uhr Beratungszeit in der Geschäftsstelle
und nach Vereinbarung
Internet
http://bremen.kreuzbund.net
Email
bremen@kreuzbund.net
AnsprechpartnerIn
Uwe Stuwe, Osterfeuerberger Ring 7-9, 28219 Bremen, Telefon: 0421 - 380 90 35

Treffpunkte

Name
Gesprächskreis in der Geschäftsstelle 
Ort
Geschäftsstelle Kreuzbund, Osterfeuerberger Ring 7-9, Walle (barrierefrei)
Zeit
Montag 10-12 Uhr (wöchentlich)
Zielgruppe
Suchtkranke, Suchtgefährdete und Angehörige
 
Betroffene und Angehörige 
offen für
Alle 
AnsprechpartnerIn
Uwe Stuwe, Telefon: 0421 - 380 90 35, E-Mail: bremen@kreuzbund.net
Name
Gesprächskreis für Frauen 
Ort
Bürgerzentrum Neue Vahr - Jugendtreff, Berliner Freiheit 10, Vahr (barrierefrei)
Zeit
Dienstag 10.30 - 12 Uhr (wöchentlich)
Zielgruppe
Suchtkranke Frauen, Angehörige und Freunde
 
Betroffene und Angehörige 
offen für
Alle 
AnsprechpartnerIn
Margret Meissner, Telefon: 0421 - 39 47 38
Name
Gruppe "Walle II" 
Ort
Leipziger Str. 29, Findorff (barrierefrei)
Zeit
Dienstag 19.30 - 21.30 Uhr (wöchentlich)
Zielgruppe
Suchtkranke, Suchtgefährdete und Angehörige
 
Betroffene und Angehörige 
offen für
Alle 
AnsprechpartnerIn
Monika Ötting, Telefon: 0421 - 673 10 93
Name
Gruppe "St. Ursula" 
Ort
Schwachhauser Heerstr. 166 / Emmastraße, Schwachhausen (barrierefrei)
Zeit
Mittwoch 19.30 - 21.30 Uhr (wöchentlich)
Zielgruppe
Suchtkranke, Suchtgefährdete und Angehörige
 
Betroffene und Angehörige 
offen für
Alle 
AnsprechpartnerIn
Uwe Stuwe, Telefon: 0421 - 498 88 62
Name
Gruppe "Walle I" 
Ort
Leipziger Str. 29, Findorff (barrierefrei)
Zeit
Donnerstag 19.30 - 21.30 Uhr (wöchentlich)
Zielgruppe
Suchtkranke, Suchtgefährdete und Angehörige
 
Betroffene und Angehörige 
offen für
Alle 
AnsprechpartnerIn
Anna Jachens, Telefon: 0421 - 566 26 980
Name
Gruppe "St. Michael" 
Ort
Altenzentrum im Franziskuszimmer, Kornstr. 371, Neustadt (barrierefrei)
Zeit
Donnerstag 19.30 - 21.30 Uhr (wöchentlich)
Zielgruppe
Jüngere Suchtkranke, Suchtgefährdete und Angehörige
 
Betroffene und Angehörige 
offen für
Alle 
AnsprechpartnerIn
Berit Beinhoff, Telefon: 0421 - 83 77 27
Name
Gruppe "St. Johann" 
Ort
Pfarrheim St. Johann, Kolpingstr. 1C / Ecke Süsterstr., Eingang Süsterstr., Mitte (barrierefrei)
Zeit
Freitag 19.30 - 21.30 Uhr (wöchentlich)
Zielgruppe
Suchtkranke, Suchtgefährdete und Angehörige
 
Betroffene und Angehörige 
offen für
Alle 
AnsprechpartnerIn
Thomas Lemker, Mobil: 0160 - 765 26 82

Beschreibung der Angebote: Kreuzbund e.V. - Stadtverband Bremen (Selbsthilfegruppe)

Kennen Sie das?

  • Sie bewältigen Krisen häufig mit Alkohol, Medikamenten oder Drogen. Sie bauen damit Angst oder Frust ab
  • Sie haben bei Geselligkeit und an Wochenenden häufig einen unkontrollierten Alkoholgenuss.
  • Sie erleben Glücksmomente nur mit Hilfe von Alkohol, Medikamenten oder anderen Substanzen.
  • Sie stellen fest, dass Verhaltensgewohnheiten des Alltags außer Kontrolle geraten, z.B. Glücksspiel, Internet etc.
  • Sie bemerken einen stetig ansteigenden Konsum von Alkohol, Tabletten oder anderen Substanzen. Sie steigen auf härtere "Hilfsmittel" um.
  • Sie spüren, dass sich Ihr Leben in der Hauptsache um Suchtmittel wie Alkohol oder Tabletten dreht.

Gehen Sie in eine Selbsthilfegruppe!

Es gibt viele Wege aus dem Teufelskreis einer Sucht. Alle, die es gewagt haben, wissen, wie schwer es ist, ohne Hilfe dem Kreislauf zu entkommen.

Der Kreuzbund e.V. bietet als größter deutscher Sucht-Selbsthilfeverband Suchtkranken und Angehörigen Hilfe in seinen Gruppen. Das Prinzip der Selbsthilfe ist "Hilfe zur Selbsthilfe" durch das offene Gespräch und die persönliche Begegnung. Jede und jeder spricht offen über sich, über Erfolge und Freuden, über Sorgen und Nöte. Alle hören einander zu und erfahren so, wie andere den Weg aus der Suchtkrankheit gefunden haben. Voraussetzung für einen vertrauensvollen Umgang innerhalb der Gruppe ist die Verschwiegenheit nach außen.

Unsere Gruppenmitglieder sind oft erste Kontakt- und Anlaufstellen für Suchtkranke und Angehörige. Sie können bereits vor oder während einer ambulanten oder stationären Behandlung begleitend tätig werden. Sie informieren über Behandlungs- und Therapiemöglichkeiten und motivieren durch das eigene Vorbild, Wege in ein suchtfreies Leben zu finden.

Unsere Ziele

  • Das Trinken von Alkohol, das Schlucken von Pillen sowie anderes Suchtverhalten beenden
  • Unterstützung, um ein zufriedenes Leben führen zu können, in der Partnerschaft, in der Familie, im Beruf, mit Freunden
  • Angehörige entlasten und ihnen Wege aufzeigen, für sich selbst zu sorgen und sich zu schützen
  • Durch Bildungs- und Schulungsmaßnahmen über die Krankheit informieren und helfen, besser mit der Krankheit (eines/einer Angehörigen) zu leben
  • Förderung einer alkohol- und drogenfreien Freizeitgestaltung
  • Sensibilisierung der Öffentlichkeit für einen problembewussten Umgang mit Suchtmitteln

Das Angebot gibt es seit Jahr 1896 als Abstinenzverein

Nicht alle Gruppen haben ihre Daten für das Internet freigegeben.
Wenn Sie Ihr Thema nicht im Online-Wegweiser finden sollten, dann kontaktieren Sie uns gerne.
Netzwerk Selbsthilfe - Bremen-Nordniedersachsen e.V. - Faulenstr. 31, 28195 Bremen
Tel. 0421 - 704581   Fax 0421 - 707472 - E-Mail:info@netzwerk-selbsthilfe.com

Kreuzbund e.V. - Stadtverband Bremen - Geschäftsstelle
Osterfeuerberger Ring 7-9
28219 Bremen
Telefon
0421 - 380 90 35 

Der Selbsthilfe-Wegweiser ist eine Initiative des
Netzwerk Selbsthilfe - Bremen-Nordniedersachsen e.V.
Faulenstr. 31, 28195 Bremen
Tel. 0421 - 704581   Fax 0421 - 707472
E-Mail: info@netzwerk-selbsthilfe.com