Zeitungsinitative IRRTURM (Selbsthilfegruppe und Beratungsstelle)

IRRTURM ist eine Redaktion, Menschen mit Krisen- und Psychiatrie-Erfahrung treffen sich, um selbst verfasste Texte, Bilder und Berichte über den Umgang mit psychischen Gesundheitsproblemen zu veröffentlichen. Das Ziel ist Austausch und Abbau von Vorurteilen gegenüber Menschen mit psychischen Erkrankungen

Kontaktdaten

Name
Zeitungsinitative IRRTURM
Liegnitzstraße 63
28237 Bremen
Telefon
0421 - 3964808 
Sprechzeiten
Mo-Fr 10-14 Uhr
Internet
http://www.irrturm.info
Email
irrturm@izsr.de
AnsprechpartnerIn
Jörn Petersen, (Sozialpädagoge, Koordinator und Anleiter), Liegnitzstraße 63, 28237 Bremen, Telefon: 0421 - 3964808

Treffpunkte

Name
Redaktionssitzung 
Ort
Liegnitzstraße 63 (barrierefrei)
Zeit
Mittwochs (wöchentlich)
Zielgruppe
Krisen und /oder Psychiatrie Erfahrung
 
Betroffene und Angehörige 
offen für
Alle 
Hinweise
Die Gruppe ist dauerhaft fachlich angeleitet
 

Beschreibung der Angebote: Zeitungsinitative IRRTURM (Selbsthilfegruppe und Beratungsstelle)

Der IRRTURM ist ein professionell begleitetes Forum für Menschen mit psychischer
Erkrankung und Krisenerfahrung. Wir ermöglichen Menschen, ihre Erfahrungen
schriftlich und künstlerisch darzustellen und sich in einem selbstbestimmten Rahmen
in der Gruppe auszutauschen.
Die Texte und Bilder werden in einem Buch, das selbst erstellt und vertrieben wird, veröffentlicht.
Die Redaktion arbeitet ressourcenorientiert und ohne institutionelle Vorgaben.
Entstanden ist dieses Projekt 1988 als ein Arbeitsbereich der Initiative...e.V.

Der IRRTURM macht öffentlich, was Menschen durch Psychiatrie, bzw. psychische
Erkrankung erfahren.  Die besondere Perspektive, die durch seelische Erschütterung entsteht, findet hier
Beachtung.  Die gesellschaftlichen Vorurteile gegenüber Menschen mit psychischer Erkrankung
können hier bearbeitet werden.

Der IRRTURM trägt dazu bei, Ängste und Vorurteile in unserer Gesellschaft
abzubauen, die mit den genannten Themen verbunden sind. Die
Lobby der Psychiatrie-Erfahrenen wird in der Öffentlichkeit gestärkt und
weiterentwickelt. So wird eine lebendige Diskussion über Psychiatrie und
psychische Erkrankung angeregt und in Bewegung gehalten. Wir wollen
die Gesellschaft menschlicher gestalten, indem wir Missstände aufzeigen,
die krank machen können. Außerdem wollen wir Rat und Hilfe von Erfahrenen
untereinander fördern.

Wir arbeiten in einer überschaubaren Gruppe, orientiert an Selbsthilfe,
Empowerment und Recovery.
Die Gruppe bietet einen sicheren Ort, an dem Gefühle ausgedrückt werden
können. Die gemeinsame Reflektion und Verarbeitung von Problemen ermöglicht
Selbsterkenntnis. Die Veröffentlichung eigener Texte gibt Selbstvertrauen.
Wir organisieren eigene Veranstaltungen, vernetzen uns mit der
örtlichen Kulturszene und mischen uns in die öffentliche Diskussion ein.
Wir setzen uns kritisch mit der medizinisch ausgerichteten Psychiatrie und
Gesundheitsversorgung auseinander. Wir kritisieren:
 die alternativlose Ausrichtung auf Verordnung von Psychopharmaka,
 die Festschreibung von Menschen in ihren Diagnosen, weil sie dadurch
auf diesen Teil ihrer Persönlichkeit reduziert werden.
Weitere IRRTURM Angebote
In Sonderausgaben thematisieren wir aktuelle Themen und beziehen Stellung.
Durch gemeinsame, kreative Schreibübungen stärken wir die Lust am Schreiben
und den kreativen Zugang zu eigenen Ressourcen.

Das Angebot gibt es seit 1988

Nicht alle Gruppen haben ihre Daten für das Internet freigegeben.
Wenn Sie Ihr Thema nicht im Online-Wegweiser finden sollten, dann kontaktieren Sie uns gerne.
Netzwerk Selbsthilfe - Bremen-Nordniedersachsen e.V. - Faulenstr. 31, 28195 Bremen
Tel. 0421 - 704581   Fax 0421 - 707472 - E-Mail:info@netzwerk-selbsthilfe.com

IRRTURM, Zeitungsredaktion
Liegnitzstraße 63
28237 Bremen
Telefon
0421 - 3964808 

Der Selbsthilfe-Wegweiser ist eine Initiative des
Netzwerk Selbsthilfe - Bremen-Nordniedersachsen e.V.
Faulenstr. 31, 28195 Bremen
Tel. 0421 - 704581   Fax 0421 - 707472
E-Mail: info@netzwerk-selbsthilfe.com