Eltern von schizophrenen und/oder psychotischen jungen Erwachsenen (Selbsthilfegruppe)

Unsere Kinder sind 18 bis 40 Jahre alt. Es wurde "Schizophrenie" oder "Psychose" diagnostiziert. Zeitweilig treten Symptome wie Angst, Denkstörungen, Zwangsgedanken, evtl. auch Stimmenhören, paranoides und psychotisches Erleben

Kontaktdaten

Name
Eltern von schizophrenen und/oder psychotischen jungen Erwachsenen
Bitte die Kontaktdaten der Selbsthilfegruppe bei der Kontaktstelle Netzwerk Selbsthilfe Bremen erfragen unter:

Netzwerk Selbsthilfe Bremen-Nordniedersachsen e.V.
Faulenstr. 31,
28195 Bremen
Telefon
04 21 - 70 45 81
Telefax
0421 – 70 74 72
Sprechzeiten
Mo von 10:00 - 13:00 und 14:00 - 18:00 Uhr
Di von 10:00 - 13:00 und 14:00 - 16:00 Uhr
Mi von 10:00 - 13:00 und 14:00 - 16:00 Uhr
Do von 10:00 - 13:00 und 14:00 - 18:00 Uhr
Fr von 10:00 - 13:00
Website
http://www.netzwerk-selbsthilfe.com
E-Mail
info@netzwerk-selbsthilfe.com

Beschreibung der Angebote: Eltern von schizophrenen und/oder psychotischen jungen Erwachsenen (Selbsthilfegruppe)

Zielgruppe sind Interessierte Eltern von schizophrenen und/oder psychotischen jungen Erwachsenen, die sich aktiv um ihr eigenes Wohl bemühen und Veränderungen in ihrer Familiensituation wünschen, um aktiv am Leben teilhaben zu können und die Lebensfreude nicht zu verlieren bzw. wiederzugewinnen.

Unsere Kinder sind 18 bis 40 Jahre alt. Bei ihnen wurde "Schizophrenie" oder "Psychose" diagnostiziert. Es werden bei ihnen zeitweilig Symptome wie Angst, Denkstörungen, Zwangsgedanken, evtl. auch Stimmenhören, paranoides und psychotisches Erleben, Wahnvorstellungen, Halluzinationen festgestellt. Was uns als Eltern besonders belastet, sind Phasen besonderer Unberechenbarkeit und Aggressivität.

Inhalte, Themen, Arbeitsweise

Wir betrachten die "Krankheit" als seelische Krise, die überwunden werden kann. Daher geht es
uns um:

  • ein verständnisvolles und informiertes Miteinander in der Familie
  • die gegenseitige Unterstützung und Stärkung der Eltern durch die Gruppe
  • Abgrenzung/Ablösung, wie weit kann ich Verständnis aufbringen?
  • die eigenen Grenzen zu erkennen
  • die eigenen Bedürfnisse und die der jungen Erwachsenen in ihrer speziellen Situation zu erkennen, verstehen und respektieren
  • den Informationsaustausch über Hilfsangebote aus dem medizinischen und sozialem System
  • ...

Zu speziellen Themen, über die wir in der Gruppe abgestimmt haben, laden wir gelegentlich fachkundige Gäste ein. Insbesondere helfen uns geschulte Betroffene (EX-IN), uns in die Perspektive der jungen Erwachsenen einzufühlen. Die Betroffenen haben selbst eine seelische Krise durchlebt und gelernt mit den Symptomen oder völlig beschwerdefrei zu leben.

Wir möchten auch Gruppenteilnehmer zu Informationsveranstaltungen oder Schulungen entsenden, die dann das erworbene Wissen in der Gruppe einbringen können.

  • Entspannungstechniken für unser eigenes Wohlbefinden
  • Einfühlsame Kommunikation
  • Schizophrenie ist heilbar, Salutogenese, Empowerment, Recovery
  • Stimmenhören, Zwangsgedanken und andere Symptome
  • Medikamente und Therapiemöglichkeiten
  • Umgang mit angespannten Situationen und Aggression
  • finanzielle, rechtliche Fragen
  • Betreuung, Betreuungsrecht
  • Arbeit in Selbsthilfegruppen

Von den Mitgliedern der Gruppe wird regelmäßige Teilnahme an den Treffen erwartet.

Das Angebot gibt es seit 2008

Nicht alle Gruppen haben ihre Daten für das Internet freigegeben.
Wenn Sie Ihr Thema nicht im Online-Wegweiser finden sollten, dann kontaktieren Sie uns gerne.
Netzwerk Selbsthilfe - Bremen-Nordniedersachsen e.V. - Faulenstr. 31, 28195 Bremen
Tel. 0421 - 704581   Fax 0421 - 707472 - E-Mail:info@netzwerk-selbsthilfe.com



Telefon
 

Der Selbsthilfe-Wegweiser ist eine Initiative des
Netzwerk Selbsthilfe - Bremen-Nordniedersachsen e.V.
Faulenstr. 31, 28195 Bremen
Tel. 0421 - 704581   Fax 0421 - 707472
E-Mail: info@netzwerk-selbsthilfe.com